Pumpen Module

http://www.rewa96.de/warenzeichen/intewa.gifhttp://www.rewa96.de/warenzeichen/pentair.gifhttp://www.rewa96.de/warenzeichen/nocchi.gif

Achtung!
Pumpen die bedingt durch ihren Aufbau oxidieren (Guss / Stahl) sind nicht fuer die Regenwassernutzung geeignet.
Einige Anbieter nehmen hierauf leider keine Ruecksicht.
Bitte darauf achten, dass es sich beim Kauf um nichtrostende (Edelstahl / Messing / Kunststoff) Pumpen handelt!
Achtung! Tauchdruckpumpen nie am Kabel anheben und nicht haengend montieren.

Wissenswertes ueber Pumpen als PDF
Hybridanlagen fuer Grossobjekte
werden aus einer Zisterne oder Brunnen gespeist

Bei der Planung einer haustechnischen Regenwasser-Anlage sollte grundsaetzlich zwischen Tauchdruck- und Saugdruck-Systemen unterschieden werden. Wird ein Haus ohne Keller errichtet oder befinden sich im Keller Schlafraeume,
raten wir zu einer Anlage mit Tauchdruckpumpe.

Die Geraeuschentwicklung von Pumpen fuer den Privathaushalt liegen zwischen 50- und 70dBA (ohne Anspruch auf Vollstaendigkeit).
Generell ist zu sagen, dass eine Kreisepumpe in Punkto Lautstaerke einer Jetpumpe vorzuziehen ist.

Die geraeuschaermste Regenwasseranlage wird mit einer Tauchdruckpumpe realisiert.

Pumpen zur haustechnischen Regenwassernutzung, sollten immer mit einem schwimmendem Ansaugfilter
(Partikelablagerung in der Hausinstallation)installiert werden!
Bei Gartenanlagen, kommt es auf die Pumpenart und das Bewaesserungssystem an(Vertraeglichkeit der Partikelgroesse im Bewaesserungssystem/Pumpe).

Allgemeine Tipps und Einbauhinweisefuer eine Regenwasseranlage!